Zürcher Frauenpower bei «Wir mal vier»

In der letzten Sendung meisterten Sylvie Kadiri-Kuster aus Zürich und ihre drei Töchter die ersten drei Runden mit Bravour. Die vier Frauen können nun die vierte Runde in Angriff nehmen. Stellen sie sich dieser Herausforderung? Die Vier müssen gleich zu Beginn der Sendung eine Entscheidung treffen.

Mutter Sylvie ist 54 und von Beruf Barista. Ihre älteste Tochter Lea, 32, studiert Physiotherapie. Julia ist 25 und arbeitet als Serviceangestellte und die Jüngste im Bunde, Melina, 23, ist Buchhändlerin.

Bereits in Warteposition ist die Familie Bucher aus Luzern. Markus, 57, ist Unternehmensberater und spielt in seiner Freizeit in einer Cover-Band, komponiert aber auch leidenschaftlich gern eigene Lieder. Er wird begleitet von seinen drei Nichten Yvonne, 51, Englischlehrerin für Erwachsene, Renate, 44, Mitinhaberin eines Reisebüros und Karin, 44, Coiffeuse mit eigenem Salon.