"Früher waren 100'000 Arbeitslose schon ein Alarmzeichen!"

In der Schweiz sind 150'000 Arbeitslose registriert; die Arbeitslosigkeit hält sich hartnäckig bei über 3 %. Nun sollen die inländischen Stellensuchenden bessere Chancen auf dem Arbeitsmarkt bekommen. Darüber sprach Klaus Bonanomi mit dem Ökonomen und ehemaligen Preisüberwacher Rudolf Strahm.

Rudolf Strahm
Bildlegende: Rudolf Strahm Keystone 2013

Das Parlament will bei der Umsetzung der Zuwanderungsinitiative erreichen, dass die Unternehmen ihre offenen Stellen zuerst den registrierten inländischen Stellensuchenden anbieten müssen. Kann dies die Probleme auf dem Arbeitsmarkt lösen? Weiter in der Wirtschaftswoche: Der Sparkurs und Stellenabbau bei der Credit Suisse sowie die mittelprächtige Bilanz der Schweiz bei der Bekämpfung der Geldwäscherei.

Autor/in: Klaus Bonanomi, Moderation: Klaus Bonanomi