Hoffnung auf schwächere Regulierung

Nach dem Rechtsrutsch bei den eidgenössischen Wahlen erwarten Bankenvertreter, dass die Regulierungsschraube wieder etwas zurückgedreht werden könnte. Gemeint ist damit vor allem der Konsumentenschutz, der im Rahmen des neuen Finanzdienstleistungsgesetzes eigentlich gestärkt werden soll.

Daniel Kalt, Chefökonom UBS
Bildlegende: Daniel Kalt, Chefökonom UBS Keystone

Über die Wahlen und ihre Folgen, die geplante Grossbankenregulierung, die neue Strategie der Crédit Suisse und den aprupten Abgang von Syngenta-Chef Mike Mack sprach Maren Peters mit Daniel Kalt, Chefanalyst Schweiz bei der UBS.

Moderation: Maren Peters