"Richard Thaler hat den ,homo oeconomicus' gekillt!"

  • Freitag, 13. Oktober 2017, 16:17 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Freitag, 13. Oktober 2017, 16:17 Uhr, Radio SRF 4 News
  • Wiederholung:
    • Samstag, 14. Oktober 2017, 12:20 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Sonntag, 15. Oktober 2017, 17:16 Uhr, Radio SRF 4 News

Der Mensch muss nicht gerade zu seinem Glück gezwungen werden – aber ein leichtes Schubsen in die richtige Richtung kann manchmal helfen. Für seine Forschungen zu diesem Thema hat der amerikanische Verhaltensökonom Richard Thaler diese Woche den Nobelpreis erhalten.

Rudolf Strahm steht vor einem Nebeneingang des Bundeshauses.
Bildlegende: Der ehemalige Preisüberwacher und SP-Nationalrat Rudolf Strahm. Keystone

Der Mensch sei keineswegs ein blosser «homo oeconiomcus», der sich überall und jederzeit ökonomisch rational verhalte und seinen eigenen Nutzen maximieren wolle, so Thaler. Was bedeutet dies für die Wissenschaft und für die Politik? Müssen nun die ökonomischen Lehrbücher umgeschrieben werden? Darüber spricht Klaus Bonanomi mit dem Pubizisten und Ökonomen Rudolf Strahm. 

Weitere Themen in der Wirtschaftswoche: Das Jahrestreffen von IWF und Weltbank in Washington und die Berufs-Weltmeisterschaften von kommender Woche in Abu Dhabi.

Autor/in: Klaus Bonanomi, Moderation: Klaus Bonanomi