Bald soll die Schweiz per Mausklick abstimmen

  • Samstag, 23. September 2017, 12:40 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Samstag, 23. September 2017, 12:40 Uhr, Radio SRF 2 Kultur
  • Wiederholung:
    • Samstag, 23. September 2017, 20:33 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Sonntag, 24. September 2017, 0:06 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Sonntag, 24. September 2017, 6:06 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Sonntag, 24. September 2017, 22:36 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Montag, 25. September 2017, 4:33 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Donnerstag, 28. September 2017, 1:33 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Donnerstag, 28. September 2017, 3:33 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Donnerstag, 28. September 2017, 5:30 Uhr, Radio SRF 4 News

E-Voting wird vom Bund vorangetrieben. Hochrangige Kaffeeforschung in Wädenswil. Integration von hochbegabten Schülerinnen und Schülern.

Ein Laptop und ein Abstimmbüchlein.
Bildlegende: Abstimmen soll bald virtuell funktionieren. Keystone

Der Bund fördert die Einführung von E-Voting
Dieses Wochenende finden in der ganzen Schweiz Urnengänge statt. Doch kaum noch jemand nimmt den Gang zur Urne tatsächlich unter die Füsse: 80 bis 90 % der Voten werden per Brief abgegeben. Das Vertrauen in dieses System ist offenbar hoch. Währenddessen treibt der Bund ein weiteres System voran: Die Elektronische Stimmabgabe. Das E-Voting soll schon in wenigen Jahren in der ganzen Schweiz eingeführt werden, geht es nach dem Willen des Bundes. Doch zuvor gibt es neben den technischen Herausforderungen noch weitere Knackpunkte.
Daniel Theis

Hochbegabte Kinder
Heutige Schulen berücksichtigen vermehrt, dass Kinder sehr verschieden sind. Integration heisst die Losung. Schwache Schülerinnen und Schüler werden nach Kräften gefördert, aber auch die Begabten und Hochbegabten sollen im Unterricht auf ihre Rechnung kommen. Zwei Prozent der Kinder und Jugendlichen sind hochbegabt, so definiert es die Forschung. Das Etikett Hochbegabung birgt viele Versprechen – doch es ist gleichzeitig problematisch.
Irène Dietschi

Schweizer Kaffeeforschung an der Weltspitze
Kaffee ist nicht einfach Kaffee. Niemand weiss das besser als Chahan Yeretzian. Der Chemieprofessor der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften gehört in der Kaffeeforschung zur Weltspitze.
Michael Breu

Meldungen:
- Wie der Sauerstoff auf die Erde kam.
- Antarktischer Eisberg treibt im offenen Meer.
- Hartnäckig sein – schon Babys lernen es.

Moderation: Christian von Burg, Redaktion: Anita Vonmont