Dem Bienensterben auf der Spur

  • Samstag, 1. Juli 2017, 12:40 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Samstag, 1. Juli 2017, 12:40 Uhr, Radio SRF 2 Kultur
  • Wiederholung:
    • Samstag, 1. Juli 2017, 20:33 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Sonntag, 2. Juli 2017, 0:06 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Sonntag, 2. Juli 2017, 6:06 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Sonntag, 2. Juli 2017, 22:36 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Montag, 3. Juli 2017, 4:33 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Donnerstag, 6. Juli 2017, 1:33 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Donnerstag, 6. Juli 2017, 3:33 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Donnerstag, 6. Juli 2017, 5:30 Uhr, Radio SRF 4 News

In zwei neuen Studien wird der Einfluss von Neonicotinoiden auf Bienen und Hummeln untersucht. Vom Fliegen – das Wissenschaftsmagazin hebt ab – ein erster Einblick in die Sommerserie der Wissenschaftsredaktion

Bienensterben
Bildlegende: Imago/Frank Sorge

Pestizide hemmen die Vermehrung von Bienen und Hummeln
Weltweit gibt es immer weniger Bienen und Hummeln. Forscher vermuten verschiedene Ursachen dafür: Klimawandel, Bienen-Schädlinge, aber auch Pestizide. Besonders im Verdacht steht die Pestizid-Klasse der Neonicotinoide. Zwei neue Studien haben nun so umfassend wie nie zuvor deren Einfluss auf Bienen und Hummeln untersucht. Die Resultate sind beunruhigend: Die Bienen und Hummeln können sich schlechter vermehren, wenn sie Neonicotinoide über Pollen und Nektar aufnehmen. Und die Insektengifte verbreiten sich weiter in der Umwelt als bisher gedacht.

Libellen, Doppeldecker, Satelliten: eine kleine Vorschau auf die Sommerserie
 «Vom Fliegen» – das Wissenschaftsmagazin hebt ab, so lautet der Titel der Sommerserie der Wissenschaftsredaktion: Wir berichten von der Evolution des Fliegens bis hin zu den Flugkünsten der Tiere, wir beleuchten die Technik des Flugsimulators bis zum Abheben in den Weltraum. Wir besuchen zwei begeisterte Flugzeugbauer und berichten über eine der ersten Schweizer Pilotinnen.

Meldungen

  • Trommelnde Kakadus verraten etwas über die Ursprünge der Musik. (Link)
  • Gemäss einer schottischen Studie sind Menschen mit einem hohen IQ gesünder und leben länger.
  • Britische Künstlerinnen und Wissenschaftler schreiben – inspiriert vom Klimawandel – eine Symphonie. (Link)

Moderation: Katrin Zöfel, Redaktion: Thomas Häusler