Der Herdentrieb der Börsenhändler

  • Samstag, 15. November 2008, 12:40 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Samstag, 15. November 2008, 12:40 Uhr, DRS 2
  • Wiederholung:
    • Samstag, 15. November 2008, 14:36 Uhr, DRS 4 News
    • Samstag, 15. November 2008, 23:03 Uhr, DRS 4 News
    • Sonntag, 16. November 2008, 0:06 Uhr, DRS 4 News
    • Sonntag, 16. November 2008, 4:03 Uhr, DRS 4 News
    • Sonntag, 16. November 2008, 7:33 Uhr, DRS 4 News
    • Sonntag, 16. November 2008, 15:33 Uhr, DRS 4 News
    • Sonntag, 16. November 2008, 23:33 Uhr, DRS 4 News
    • Montag, 17. November 2008, 0:06 Uhr, DRS 4 News
    • Montag, 17. November 2008, 4:33 Uhr, DRS 4 News

Das Auf und Ab an den Börsen scheint unberechenbar. Doch hinter den gegenwärtig chaotischen Verläufen der Aktienkurven verbergen sich durchaus Gesetzmässigkeiten. Verunsicherte Börsenhändler imitieren nämlich mit Vorliebe das Verhalten ihrer Kollegen.

Sie entwickeln ein nervöses Herdenverhalten und lösen damit die berüchtigten Kursausschläge aus.

Weitere Themen:

  • Gene für den guten Ton - neue Entdeckungen im Gehirn von Singvögeln
  • aus Gas wird Stein - neue Formen der CO2-Lagerung

Beiträge

  • Ein Buchfink.

    Gene für den guten Ton: Neue Entdeckungen im Gehirn von Singvö...

    Der Gesang der Singvögel erfreut nicht nur Frühaufsteher, Kinder und Vogelliebhaber. Auch Hirnforscher haben die Tiere und ihre Gesangskunst entdeckt. Ähnlich wie Menschenkinder ihre Sprache, lernen viele Singvögel ihre Melodien von den Eltern, meist vom Vater.

    Wie sich das Vogelgehirn den Gesang des Vaters einprägt und wie der Jungvogel zu singen lernt, erforschen Hirnforscher am Institut für Neuroinformatik der Universität Zürich und der ETH Zürich. Ihre Hoffnung: Durch das Verständnis des Vogelgehirns mehr über den Spracherwerb des Menschen zu erfahren. Diese Woche sind sie diesem Ziel einen kleinen Schritt näher gekommen.

    Christian Heuss

  • Knochenmarkspunktion, Entnahme von Knochenmark.

    Patient wurde gleichzeitig von Leukämie und Aids geheilt

    Ärzte des Berliner Spitals Charité verkündeten diese Woche eine Art Wunderheilung. Sie konnten einen 42-jährigen Mann gleich von zwei schweren Krankheiten aufs Mal heilen: Von Leukämie und einer HIV-Infektion. Bewerkstelligt hatten sie dies mit einer Knochenmarktransplantation.

    Diese Therapie ist bei Patienten mit Blutkrebs üblich, falls keine andere Behandlung mehr hilft. Dabei wird das eigene Knochenmark des Patienten zerstört und durch Knochenmark eines Spenders ersetzt. Da ihr Patient zusätzlich eine HIV-Infektion hatte, haben die Berliner Ärzte einen Spender gesucht, der eine genetische Resistenz gegenüber dem HI-Virus trägt.

    Odette Frey

  • Börsenkurs-Prognose: Neue Aufschlüsse aus den Naturwissenschaften

    Die Komplexität des Kredit- und Finanzwesens macht es Ökonomen schwer, verlässliche Prognosen anzustellen. Zunehmend beschäftigen sich deshalb auch Chaosforscher, Physiker, Mathematiker und Biologen mit den Gesetzen der Geldwirtschaft.

    Hinter den gegenwärtig chaotischen Verläufen der Aktienkurven verbergen sich durchaus Gesetzmässigkeiten. Verunsicherte Börsenhändler imitieren nämlich mit Vorliebe das Verhalten ihrer Kollegen. Sie entwickeln ein nervöses Herdenverhalten und lösen damit die berüchtigten Kursausschläge aus.

    Nils Michaelis