EHEC-Erreger ist entschlüsselt - wie weiter?

  • Samstag, 4. Juni 2011, 12:40 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Samstag, 4. Juni 2011, 12:40 Uhr, DRS 2
  • Wiederholung:
    • Samstag, 4. Juni 2011, 14:36 Uhr, DRS 4 News
    • Samstag, 4. Juni 2011, 20:33 Uhr, DRS 4 News
    • Sonntag, 5. Juni 2011, 0:06 Uhr, DRS 4 News
    • Sonntag, 5. Juni 2011, 3:33 Uhr, DRS 4 News
    • Sonntag, 5. Juni 2011, 6:03 Uhr, DRS 4 News
    • Sonntag, 5. Juni 2011, 11:33 Uhr, DRS 4 News
    • Sonntag, 5. Juni 2011, 19:30 Uhr, DRS 2
    • Sonntag, 5. Juni 2011, 22:36 Uhr, DRS 4 News

Beiträge

  • Küstengebiet einer Insel des Pazifikstaats Kiribati.

    Welche Rechte hat ein versunkener Staat?

    Was tun, wenn ein Staat im Meer versinkt? Für 43 Inselnationen ist diese Frage kein Gedankenspiel, sondern bedrohliche Wirklichkeit. Neben den menschlichen Schicksalen stellen sich auch staatsrechtliche Fragen.

    In der Pazifiknation Kiribati etwa musste die Bevölkerung auf grössere Atolle umgesiedelt werden. Auch auf den Carteret-Inseln vor Papua-Neuguinea mussten Menschen ihre Heimat verlassen.

    Mit dem Schicksal dieser Inselstaaten und ihrer Bevölkerung hat sich nun an der amerikanischen Columbia University in New York eine internationale Konferenz eingehend befasst.

    Juristinnen, Naturwissenschaftler, aber auch Politiker betroffener Inseln suchten nach Lösungen.

    Madeleine Amberger

  • Schädel eines Australopithecus africanus.

    Was fossile Zähne über die Mobilität aussagen

    Eine internationale Forschergruppe berichtet im Fachmagazin «nature» erstmals über direkte Indizien, die Aussagen über das Sozialverhalten des Australopithecus africanus erlauben. 

    Der Australopithecus africanus lebte vor über zwei Millionen Jahren im südlichen Afrika und ist einer unserer frühen Vorfahren. Er war knapp eineinhalb Meter gross und ging bereits meistens aufrecht.

    Mobil waren aber vor allem die Weibchen, wie die neuesten Forschungsergebnisse zeigen. Sie verliessen ihre Geburtsorte und zogen zu ihren Partner.

    Diesen Schluss lassen Untersuchungen der Zähne unserer Vorfahren zu, die die Forscher mit einer neuen Methode analysierten.

    Patrik Tschudin

  • EHEC-Erreger im Labor.

    EHEC-Erreger ist entschlüsselt - wie weiter?

    Über 500 Menschen sind an einer schweren Darminfektion mit dem EHEC-Bakterium erkrankt. Wissenschaftler am Universitätsspital Münster haben nun den Erreger dieser Infektionswelle identifiziert. Ein wichtiger erster Schritt.

    Die Infektionskrankheit macht verständlicherweise vielen Menschen Angst, insbesondere weil der Ursprung, dieser Bakterien bisher noch immer nicht geklärt ist. Damit bleibt auch die Unsicherheit, ob und wo man sich damit anstecken könnte.

    Was genau über den EHEC-Erreger bekannt ist, das die Frage an Wissenschaftsredaktor Christian Heuss.

    Odette Frey

Moderation: Odette Frey, Redaktion: Anita Vonmont