Europas Spitzenforschung trifft sich in Barcelona

  • Samstag, 19. Juli 2008, 12:40 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Samstag, 19. Juli 2008, 12:40 Uhr, DRS 2
  • Wiederholung:
    • Samstag, 19. Juli 2008, 15:33 Uhr, DRS 4 News
    • Samstag, 19. Juli 2008, 20:33 Uhr, DRS 4 News
    • Samstag, 19. Juli 2008, 23:33 Uhr, DRS 4 News
    • Sonntag, 20. Juli 2008, 4:03 Uhr, DRS 4 News
    • Sonntag, 20. Juli 2008, 8:38 Uhr, DRS 4 News
    • Sonntag, 20. Juli 2008, 9:38 Uhr, DRS 4 News
    • Sonntag, 20. Juli 2008, 15:33 Uhr, DRS 4 News
    • Sonntag, 20. Juli 2008, 23:33 Uhr, DRS 4 News
    • Montag, 21. Juli 2008, 1:03 Uhr, DRS 4 News
    • Montag, 21. Juli 2008, 3:03 Uhr, DRS 4 News
    • Montag, 21. Juli 2008, 4:33 Uhr, DRS 4 News

Über 3000 Forscher und Expertinnen treffen sich dieser Tage in Barcelona. Es ist der grösste interdisziplinäre Wissenschaftskongress in Europa. Hirnforschung, Energiezukunft oder die Rolle der Wissenschaft in der Gesellschaft - diskutiert wird quer durch die Fachgebiete.

«Wissenschaft DRS 2» ist vor Ort und berichtet über die spannendsten Themen, die neusten Entwicklungen und über die Rolle Europas im globalen Wissenschaftsbetrieb.Mehr im Internet: wissenschaft.drs.ch

Beiträge

  • Prof. Helga Novotny.

    Zu Besuch bei Helga Novotny, Vizepräsidentin des Europäischen...

    Vor acht Jahren wurde der Europäische Forschungsraum (EFR) ins Leben gerufen. Er sollte alle Mitgliedsstaaten zusammenführen und Europa zu einem starken wettbewerbungsfähigen Innovations- und Bildungsstandort machen.

    Helga Novotny, Vizepräsidentin des Europäischen Forschungsrates und ehemalige Professorin für Wissenschaftsforschung an der ETH Zürich, nimmt Stellung zum aktuellen Stand des Projekts.

    Christian Heuss

  • Blick auf den zukünftigen ITER-Standort in Cadarache (F).

    Fusionsforschung: Wo steht die Wissenschaft?

    Von der Fusionsforschung verspricht man sich eine saubere und sichere Alternative zur Atomenergie. In Cadarache in Südfrankreich wird zurzeit der experimentelle Fusionsreaktor ITER gebaut, der die energietechnische Nutzung der kontrollierten Kernfusion vorbereiten soll.

    Odette Frey hat am ESOF mit den Physikern Fritz Wagner aus Deutschland und David Campbell aus England gesprochen.

    Odette Frey