Heikle Reparaturmission im All

  • Samstag, 27. September 2008, 12:40 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Samstag, 27. September 2008, 12:40 Uhr, DRS 2
  • Wiederholung:
    • Samstag, 27. September 2008, 14:36 Uhr, DRS 4 News
    • Samstag, 27. September 2008, 20:33 Uhr, DRS 4 News
    • Samstag, 27. September 2008, 22:06 Uhr, DRS 4 News
    • Samstag, 27. September 2008, 23:03 Uhr, DRS 4 News
    • Sonntag, 28. September 2008, 0:06 Uhr, DRS 4 News
    • Sonntag, 28. September 2008, 4:03 Uhr, DRS 4 News
    • Sonntag, 28. September 2008, 7:33 Uhr, DRS 4 News
    • Sonntag, 28. September 2008, 15:33 Uhr, DRS 4 News
    • Sonntag, 28. September 2008, 23:33 Uhr, DRS 4 News
    • Montag, 29. September 2008, 0:06 Uhr, DRS 4 News
    • Montag, 29. September 2008, 4:33 Uhr, DRS 4 News

Das Hubble-Weltraumteleskop erfüllt Astronomenträume. Doch mittlerweile ist es alt und angeschlagen, manche seiner Instrumente sind kaputt. Am 14.

Oktober reisen sieben Astronauten im Space Shuttle zum alternden Teleskop, um es noch einmal fit zu machen - danach wird Hubble so scharf sehen wie noch nie. Aber die Reparaturmission ist äusserst riskant.

Das Observatorium im Erdorbit liefert ihnen schon anderthalb Jahrzehnte lang faszinierende Bilder des Universums, wie sie von der Erde aus nie möglich wären.

Ausserdem: Wie es nach der Panne mit dem Teilchenbeschleuniger LHC weitergeht.

Mehr im Internet: wissenschaft.drs.ch

Beiträge

  • Der LHC geht in die Winterpause

    Am 10. September ging der grösste Teilchenbeschleuniger weltweit, der Large Hadron Collider, am Cern in Betrieb - die Wissenschaftler jubelten. Dann der grosse Rückschlag: ein grosses Leck im Tunnel, grosse Mengen des Kühlmediums Helium treten aus. Der LHC muss vorzeitig in die Winterpause.

    Patrick Tschudin

  • Hubble altert - schwierige Reparaturmission

    Das Hubble-Weltraumteleskop erfüllt Astronomenträume. Doch mittlerweile ist es alt und angeschlagen, manche seiner Instrumente sind kaputt. Am 14.

    Oktober reisen sieben Astronauten im Space Shuttle zum alternden Teleskop, um es noch einmal fit zu machen - danach wird Hubble so scharf sehen wie noch nie. Aber die Reparaturmission ist äusserst riskant.