Schrittmacher fürs Hirn

  • Samstag, 16. Februar 2013, 12:40 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Samstag, 16. Februar 2013, 12:40 Uhr, Radio SRF 2 Kultur
  • Wiederholung:
    • Sonntag, 17. Februar 2013, 19:30 Uhr, Radio SRF 2 Kultur

Beiträge

  • Die Elektroden des sogenannten Hirnschrittmachers beeinflussen mit elektrischen Impulsen einzelne Hirnregionen (Röntgenaufnahme).

    Schrittmacher fürs Hirn

    Wie lebt es sich mit einem Hirnschrittmacher? Sehr gut, sagt ein Parkinson-Patient, den wir getroffen haben.

    Ein Schrittmacher lässt sich nicht nur ins Herz, sondern auch ins Hirn einpflanzen. Davon profitieren etwa Parkinson-Patienten. Sie können ihren Körper dank elektrischer Stimulation wieder bewegen. Eine neue Studie mit Berner Beteiligung zeigt, dass sich das frühzeitige Einsetzen des Schrittmachers lohnt.

  • Gedopte Fische

    Psychofarmaka wirken auch auf Fische. Schwedische Forscher haben sich die Umweltfolgen des Medikaments Oxazepam genauer angesehen. Es wird bei Angst, Unruhe und Schlaflosigkeit verschrieben, gelangt über den Urin ins Abwasser und verändert das Verhalten der Fische.

    Madeleine Amberger

  • Umweltrecht der alten Römer

    Im gerade erschienen Buch «Das Vermächtnis der Römer» hat Iole Fargnoli, Professorin für Römisches Recht an der Universität Bern, den Umweltschutz im römischen Recht genauer unter die Lupe genommen.

    Schon die alten Römer hatten mit Umweltproblemen zu kämpfen und keine andere Rechtsordnung war für Europa so prägend, wie das römische Recht.

    Regula Zehnder