Spezial-Röntgengeräte für den Süden

  • Samstag, 14. März 2015, 12:40 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Samstag, 14. März 2015, 12:40 Uhr, Radio SRF 2 Kultur
  • Wiederholung:
    • Samstag, 14. März 2015, 14:36 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Samstag, 14. März 2015, 20:33 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Sonntag, 15. März 2015, 0:06 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Sonntag, 15. März 2015, 6:06 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Sonntag, 15. März 2015, 19:30 Uhr, Radio SRF 2 Kultur
    • Sonntag, 15. März 2015, 22:36 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Montag, 16. März 2015, 0:06 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Montag, 16. März 2015, 4:33 Uhr, Radio SRF 4 News

Beiträge

  • Schweizer haben neue Röntgengeräte für Afrika entwickelt.

    Spezial-Röntgengeräte für den Süden

    In den Spitälern armer Länder fehlt es oft an den grundlegendsten Geräten. Die Hersteller produzieren nur für den reichen Norden, für Entwicklungsländer sind sie zu teuer. Nun wurde unter Leitung der ETH Lausanne ein besonders günstiges Röntgengerät für den Einsatz in Afrika entwickelt.

    Thomas Häusler

  • Nur noch eins: Warum sind Chips so unwiderstehlich?

    Fressformel gefunden

    Es gibt Lebensmittel, bei denen wir es einfach nicht schaffen, auf die Essbremse zu treten. Kartoffelchips zum Beispiel oder Erdnussflips.

    Warum ist das so? Eine neue Studie mit Ratten zeigt: Zum unkontrollierten Verzehr animieren besonders Lebensmittel mit einem Anteil von 50 Prozent Kohlenhydraten und 35 Prozent Fett.

    Volker Mrasek

  • Er wird wieder gestartet: der LHC-Teilchenbeschleuniger.

    Energieschub am Cern in Genf

    Ende März läuft der Teilchenbeschleuniger LHC am Cern in Genf nach zweijährigen Umbauarbeiten wieder an mit doppelter Energie. Nach dem Nachweis des Higgs-Bosons nehmen die Forscher nun die dunkle Materie ins Visier. Die ersten Daten werden im Frühsommer erwartet.

    Die zweite Betriebsphase dauert bis 2018; danach werden am LHC erneut Unterhaltsarbeiten vorgenommen. Der weltgrösste Teilchenbeschleuniger kann voraussichtlich noch 20 Jahre betrieben werden.

    Hanna Wick

  • Wenn das nicht ein tolles gestreiftes Sujet für einen Schnappschuss ist.

    Kurzmeldungen aus der Wissenschaft

    Moratorium: Menschliche Embryonen sollen nicht gentechnisch verändert werden.

    Zebra vor der Kamera: Jeder und jede kann beim Projekt «Snapshot Serengeti» mitarbeiten.

    Hallo, Philae? Forscher hoffen, dass der Lander auf dem Kometen Tschuri bald aufwacht.

    Odette Frey

Moderation: Katharina Bochsler, Redaktion: Thomas Häusler