Tod auf dem Acker

  • Samstag, 9. Februar 2013, 12:40 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Samstag, 9. Februar 2013, 12:40 Uhr, Radio SRF 2 Kultur
  • Wiederholung:
    • Sonntag, 10. Februar 2013, 19:30 Uhr, Radio SRF 2 Kultur

Beiträge

  • Amphibiensterben

    Tod auf dem Acker

    Nicht nur im Zusammenhang mit Bienen machten diese Woche Pflanzenschutzmittel Schlagzeilen, sondern auch im Zusammenhang mit Fröschen.

    Herkömmliche Chemikalien, die in der Schweizer Landwirtschaft, im Obst-, Gemüse- und Getreideanbau, breit zum Einsatz kommen, solche Chemikalien können Frösche nämlich innerhalb von Stunden töten. Das hat ein deutsch-schweizerisches Forscherteam herausgefunden. Und vermutet, dass das auch mit ein Grund sein könnte für das alarmierende Amphibiensterben.

    Marieke Degen

  • Gentechpflanzen

    Gentech-Pflanzen

    In ihnen sehen die einen enormen Fortschritt, während die anderen eindringlich vor dem Anbau warnen.

    Klar ist für beide Lager lediglich: Sollte in vier Jahren das Anbau-Moratorium in der Schweiz fallen, dann sollen sich Gentech-Pflanzen mit normalen Pflanzen nicht vermischen.

    Dafür sorgen sollen getrennte Warenflüsse vom Acker bis zum Ladenregal. Ein sauber getrenntes Nebeneinander von Gentech und nicht-Gentech. Koexistenz wird das im Fach-Jargon genannt. Um das sicherstellen zu können, braucht es allerdings viele Massnahmen und Regeln.

    Wie viel Abstand braucht es zum Beispiel zwischen einem Gentech-Maisfeld und einem Feld, auf dem Bio- oder normaler Mais wächst? Genau diese Frage erhitzt zur Zeit die Gemüter.

    Odette Frey

  • Graphen im Labor

    EU-Flagship-Projekt «Graphen»

    Zwei ausgewählte Forschungskonsortien erhalten die riesige Summe von 1 Milliarde Euro zugesprochen. Eines davon widmet sich dem neuartigen Stoff «Graphen», dem wahre Wundereigenschaften nachgesagt werden.

    An der Universität Basel arbeitet eines der 12 Schweizer Labore, das beim schwedisch-geführten Flagship-Projekt Graphen dabei ist.

    Thomas Häusler