Tödlicher Genmais? Wissenschaftler steuern Medien

  • Samstag, 29. September 2012, 12:40 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Samstag, 29. September 2012, 12:40 Uhr, DRS 2
  • Wiederholung:
    • Samstag, 29. September 2012, 14:36 Uhr, DRS 4 News
    • Samstag, 29. September 2012, 20:33 Uhr, DRS 4 News
    • Sonntag, 30. September 2012, 0:06 Uhr, DRS 4 News
    • Sonntag, 30. September 2012, 6:06 Uhr, DRS 4 News
    • Sonntag, 30. September 2012, 19:30 Uhr, DRS 2
    • Sonntag, 30. September 2012, 22:36 Uhr, DRS 4 News

Beiträge

  • Genmais im Visier- doch viele Medien berichteten einseitig über die Studie.

    Tödlicher Genmais? Wissenschaftler steuern Medien

    Gentechnisch veränderter Mais könne schwere gesundheitliche Schäden hervorrufen - dies behaupteten jüngst französische Forscher. Das Echo in den Medien blieb nicht aus - eine Reaktion allerdings, die bewusst von den Forschern gesteuert wurde.

    Kurz nach Veröffentlichung der französischen Studie wurden nun ein Buch und ein Film über das Forschungsprojekt veröffentlicht. Thomas Häusler hat sich beides genauer angesehen.

    Patrik Tschudin

  • Wissenschaft und Medien: ein schwieriges Verhältnis

    Wenn Wissenschaft und Medien aufeinanderprallen, dann entsteht manchmal mehr Desinformation als Aufklärung. So berichten Medien oft nur über die ersten Forschungsergebnisse einer Studie - vernachlässigen aber Folgestudien, die anfängliche Ergebnisse widerrufen.

    Zwei kürzlich erschiene Studien in der Fachzeitschrift Plos haben die Beziehung zwischen Wissenschaft und Medien genauer untersucht.

    Pascal Biber

  • Meditation reguliert die Gene.

    Wie Meditation die Gene reguliert

    Meditation wirkt sich positiv auf Körper und Seele aus: Sie senkt den Blutdruck und beeinflusst die Hirnströme. Doch nicht nur das: Meditation kann offenbar sogar Entzündungs-Gene stumm schalten, wie Forscher herausfanden.

    Zum Ergebnis, dass Meditation auch die Gene reguliert, kamen jüngst Forscher der University of California in Los Angeles.

    Madeleine Amberger

Moderation: Patrik Tschudin, Redaktion: Pascal Biber