Waldbewirtschaftung zur Förderung der Biodiversität

  • Samstag, 30. April 2016, 12:40 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Samstag, 30. April 2016, 12:40 Uhr, Radio SRF 2 Kultur
  • Wiederholung:
    • Samstag, 30. April 2016, 20:33 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Sonntag, 1. Mai 2016, 0:06 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Sonntag, 1. Mai 2016, 6:06 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Sonntag, 1. Mai 2016, 19:30 Uhr, Radio SRF 2 Kultur
    • Sonntag, 1. Mai 2016, 22:36 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Montag, 2. Mai 2016, 4:33 Uhr, Radio SRF 4 News

Beiträge

  •  In einem Mittelwald bilden locker stehende, mächtige Bäume die Oberschicht.

    Waldbewirtschaftung zur Förderung der Biodiversität

    Der Wald soll uns Menschen sehr viel liefern: Holz, Erholung, Trinkwasser. Damit er dies alles leisten kann, ist eine breite Biodiversität hilfreich.

    Ein gezieltes Management kann dabei je nach Ort mehr bewirken als wenn ein Wald einfach sich selbst überlassen wird, denn unsere Waldgebiete sind zu klein um alle Habitate von selber zu bilden, zum Beispiel offene Flächen.

    Daniel Theis

  • Das Risiko jedes einzelnen, an Demenz zu erkranken, ist gesunken.

    Demenz: Das Erkrankungsrisiko sinkt

    Demenz ist für die meisten ein Schreckgespenst. Man möchte, verständlicherweise, geistig fit bleiben möglichst bis zum Tod. Dem entgegen stehen die vielen Meldungen, die von immer mehr alten Menschen mit Demenz berichten.

    Doch weitgehend unbemerkt von der Öffentlichkeit finden die Mediziner zunehmend Anzeichen dafür, dass das Risiko jedes einzelnen, an Demenz zu erkranken, gesunken ist.

    Thomas Häusler

  • Nicht jedes Auto hält bei den Abgaswerten das, was es verspricht.

    Schnüffel-Transporter für Abgase

    Der VW-Abgasskandal hat gezeigt: Nicht jedes Auto hält bei den Abgaswerten das, was es verspricht. Auf dem Teststand sieht manches sehr viel besser aus als auf der Strasse. Deshalb haben Wissenschaftler aus Heidelberg ein Gerät entwickelt, das Abgase im fliessenden Verkehr messen kann.

    Das neue Messgerät sitzt auf einem Transporter, der hinter anderen Autos herfährt und deren Abgase einsaugt. Die Forscher waren damit bereits in mehreren Städten und auch auf Autobahnen unterwegs.

    Dagmar Röhrlich

  • Der eigene Lebenslauf gilt als Aushängeschild und soll möglichst lückenlos sein.

    Meldungen

    Thomas Häusler

Moderation: Hanna Wick, Redaktion: Hanna Wick