Wie die Wüste urbar werden soll

  • Samstag, 12. Januar 2013, 12:40 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Samstag, 12. Januar 2013, 12:40 Uhr, Radio SRF 2 Kultur
  • Wiederholung:
    • Samstag, 12. Januar 2013, 14:36 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Samstag, 12. Januar 2013, 20:33 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Sonntag, 13. Januar 2013, 0:06 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Sonntag, 13. Januar 2013, 3:33 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Sonntag, 13. Januar 2013, 6:06 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Sonntag, 13. Januar 2013, 11:33 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Sonntag, 13. Januar 2013, 19:30 Uhr, Radio SRF 2 Kultur
    • Sonntag, 13. Januar 2013, 22:36 Uhr, Radio SRF 4 News

Beiträge

  • Fruchtbares Land: kaum vorstellbar

    Wie die Wüste urbar werden soll

    Es gehört zu den alten Träumen der Menschheit, die Wüsten urbar zu machen. Das Sahara Forest Project verspricht genau dies - und noch mehr, es soll nicht nur die trockenen Weltregionen mit eigener Nahrung versorgen, sondern zusätzlich noch den Klimawandel bekämpfen.

    Kein Wunder, dass das Projekt bei seiner Ankündigung vor drei Jahren einiges Aufsehen erregte. Nun ist kürzlich die erste Pilotanlage in der Wüste des Golfemirats Katar eröffnet worden.

    Thomas Häusler

  • Studienterror: Diesen Kindern ist der Apetit noch nicht vergangen.

    Familie oder Krippe - eine Studie gibt (keinen) Aufschluss

    Diese Woche machte eine Studie der renommierten Erziehungswissenschaftlerin Margrit Stamm Schlagzeilen: «Formel für ein kluges Kind: Familie ist das Wichtigste», «So wichtig ist die Mutter» oder «Die Familie fördert die Vorschulbildung», titelten die Blätter.

    Die Studie zeige, so die Medienmitteilung, dass familienergänzende Betreuung wie Krippen für die Entwicklung der Kinder eine deutlich kleinere Rolle spielen als die Familie. Doch eine solche Interpretation lässt die Studie gar nicht zu.

    Pascal Biber

  • SystemX: Es geht weiter (Aufsichtrat bei einer Pressekonferenz 2007)

    Wieso die Schweiz auf die Systembiologie setzt

    Die Forschungs-Grossinitiative «SystemsX.ch» geht 2013 mit 100 Millionen in die zweite Halbzeit. Turbulenzen und Konflikte prägten den Start, nun ist es ruhiger geworden.

    Die Frage, wie die Schweiz mit solchen Ausnahme-Initiativen umgehen soll, bleibt. Fazit und Ausblick unter anderem mit dem Wissenschaftshistoriker Alban Frei von der ETH Zürich.

    Odette Frey

Moderation: Patrik Tschudin