Wie Elefant und Mensch friedlich zusammenleben können

  • Samstag, 5. April 2014, 12:40 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Samstag, 5. April 2014, 12:40 Uhr, Radio SRF 2 Kultur
  • Wiederholung:
    • Samstag, 5. April 2014, 14:36 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Samstag, 5. April 2014, 20:33 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Sonntag, 6. April 2014, 0:06 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Sonntag, 6. April 2014, 3:33 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Sonntag, 6. April 2014, 6:06 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Sonntag, 6. April 2014, 11:33 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Sonntag, 6. April 2014, 19:30 Uhr, Radio SRF 2 Kultur
    • Sonntag, 6. April 2014, 22:36 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Montag, 7. April 2014, 0:06 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Montag, 7. April 2014, 4:33 Uhr, Radio SRF 4 News

Beiträge

  • Das Verhältnis zwischen Mensch und Elefant

    Wie Elefant und Mensch friedlich zusammenleben können

    Ein Schutzprojekt in Thailand schlichtet Konflikte zwischen Bauern und Elefanten und geht gegen Wilderer vor. Unterstützt wird das Projekt vom Zoo Zürich.

    Wenn im thailändischen Gaeng-Kratchan-Nationalpark die Alarmsirene ertönt, rücken die Wildhüter aus. Sie sollen die Felder der Bauern vor den gefrässigen Tieren schützen. Doch auch die Elefanten selber brauchen Schutz: Mit modernster Technik ausgerüstete Wilderer sind ihnen auf den Fersen.

  • Mikrochips als ärztliches Frühwarnsystem

    High Tech Pflaster

    Die Zukunft der Medizin ist klein und mobil. Mikrochips in Heftpflastern auf unserer Haut sollen unsere Körperfunktionen überwachen und via Mobiltelefon drahtlos an unseren Arzt übermitteln. Damit dies möglich wird braucht es neue, biegbare Elektronik, die jetzt erst entwickelt wird.

  • Ein Orkan erreicht die portugiesische Küste

    Der Klimawandel ist da

    Der Klimawandel ist bereits Tatsache und er hat vielfältige Konsequenzen, dies ist eine wichtige Erkenntnis des neuen Berichts, den der Weltklimarat IPCC Anfang Woche vorgestellt hat.

    Es ist der zweite von drei Teilen und er befasst sich neben den Auswirkungen der Erderwärmung auch mit den Verwundbarkeiten der Menschen und der Biosphäre und der Frage, in wie weit Anpassung möglich ist.

    Das Fazit: sie ist möglich, aber sie hat Grenzen - besonders, wenn die Temperatur mehr als weitere 1 bis 2 Grad ansteigt.

  • Sauberes Trinkwasser ist noch immer keine Selbstverständlichkeit

    Uno-Entwicklungsziel doch noch nicht erreicht

    2012 verkündete UNO-Generalsekretär Ban Ki-moon einen Erfolg der Weltgemeinschaft: Sie habe eines der wichtigen Millenium Development Goals (MDG) erreicht: Die Zahl der Menschen ohne Zugang zu sauberem Trinkwasser sei seit 1990 halbiert worden.

    Das so genannte MDG-Entwicklungsziel sah vor, dass dies bis 2015 so weit sein solle. Doch nun stellt sich heraus: das Ziel ist wohl noch lange nicht erreicht, die Experten haben falsch gezählt.

Moderation: Pascal Biber, Redaktion: Odette Frey