Fetzige Sounds aus dem französischen Einwanderer-Ghetto

Gute Bands gibt es unter der nordafrikanischen Einwandererjugend in Frankreich schon lange.

Keine aber ist vielseitiger und bunter als das Orchestre National de Barbès. Auf deren neuem Album «Alik» hat der World Music Special von Merengue bis Musette und von Raï über Berbermusik bis kongolesische Rumba alle möglichen Musikstile entdeckt, die man einer solchen Band nicht automatisch zutrauen würde.

Dass dabei die Fetzen fliegen und sich sogar der CD-Spieler grossartig amüsiert, gehört beim ONB - und im World Music Special - zum Standard.

Gespielte Musik

Moderation: Peter Walt, Redaktion: Marianne Berna