Die Zeit vergeht – und überholt uns manchmal

Das aktuelle Wort zum Sonntag spricht Pater Benedict Arpagaus, OSB Kloster Einsiedeln, auf rätoromanisch.

Wenn man sich die Zeit nicht nimmt, die Natur zu betrachten, die vorbeiziehenden Wolken zu beobachten, den eigenen Atem zu spüren oder dem Fluss zuzuhören, dann hat man auch nicht die Zeit, sein Herz für die Ewigkeit und für Gott zu öffnen. In seinem «Pled sin via», dem romanischen «Wort zum Sonntag», reflektiert Pater Benedict Arpagaus über die Zeit, die Mutter allen Seins.