Nadja Eigenmann

Nach ihrem Theologiestudium absolvierte Nadja Eigenmann in Zürich ein Nachdiplomstudium in Angewandter Ethik mit Schwerpunkt in Medizin- und Umweltethik. Heute arbeitet sie als Seelsorgerin im See-Spital Horgen und in der ökumenischen Notseelsorge Zürich.

Nadja Eigenmann mit rotem Pullover vor dem Zürichsee.

Bildlegende: Nadja Eigenmann, römisch-katholische Theologin SRF/Merly Knörle

Nadja Eigenmann, geboren 1963, wuchs in Bad Berleburg (Deutschland) auf. Nach dem Studium für das Lehramt Sek 1 in den Fächern Religion und Biologie an der Universität Bielefeld zog sie 1987 der Liebe wegen in die Schweiz.

In Freiburg im Üechtland absolvierte sie das Theologiestudium (lic. rel.) und in Zürich den Nachdiplomstudiengang in Angewandter Ethik (MAE) mit den Schwerpunkten Medizin- und Umweltethik. Sie hat an öffentlichen Schulen unterrichtet und als Seelsorgerin in der Gemeindepastoral gearbeitet. Im Spital Uster liess sie sich zur Spitalseelsorgerin ausbilden und später im Kanton Zürich und beim Care Team Kanton Bern zur Notfallseelsorgerin.

«  Ich möchte den Zuschauern und Zuschauerinnen Mut und Trost zusprechen. Vielleicht gelingt es mir, hin und wieder ein Lächeln in die Gesichter zu zaubern. »

Seit 2011 ist sie Spitalseelsorgerin im See-Spital Horgen. Sie arbeitet in der ökumenischen Notfallseelsorge des Kantons Zürich mit. Nadja Eigenmann ist verheiratet und hat zwei erwachsene Töchter.