Zum Inhalt springen
Inhalt

Zambo Ab nach draussen mit deinen Tomaten

Unser Tomatensetzling ist mächtig gewachsen, allerdings bis jetzt noch drinnen. Nun ist es draussen genug warm, der Setzling kann an die frische Luft. Zuviel Wind und Wetter tun ihm aber nicht gut und deswegen muss ein Tomatenunterstand her!

Vor einigen Monaten haben wir Erde in eine Petflasche gestreut und darin einen winzigen Tomatensamen vergraben. Daraus ist auf unserem Fenstersims ein hübscher kleiner Setzling gewachsen.

Jetzt endlich ist es draussen genug warm, unser Setzling kann vom warmen Zimmer, raus in den Garten.

Tomaten brauchen zum Wachsen sehr viel Licht, deswegen sollte du ihnen ein sonniges Plätzchen suchen. Weil die Pflanze aber auch ziemlich schnell fault, wenn sie zu viel Regen abbekommt, braucht sie einen Unterstand. Diesen kannst du mit Hilfe eines Erwachsenen selber bauen:

Für einen selbstgebauten Tomatenunterstand brauchst du:

  • Genügend Holz. Am besten misst du mit deinen Eltern vorher genau ab, wie gross dein Unterstand werden soll. So kannst du dir das Holz im Baumarkt auf die richtige Grösse zuschneiden lassen.
  • Einen Gartenplastik. Wichtig ist, dass dieser lichtdurchlässig ist. So bekommt die Tomate von allen Seiten genug Licht.
  • einen Akkubohrer und Schrauben. Bei den Schrauben musst du darauf achten, dass sie genug lang sind. Sie sollten ein bisschen länger sein, als deine Latten dick sind.
  • eine Tackerpistole. Damit kannst du den Gartenplastik am Gerüst befestigen. Es gaht aber auch mit Reisnägeln.
  • Die Tomatenstaude kann sehr gross werden, deswegen brauchst du einen Stab, an dem sie sich hochranken kann.

Auch im Treff wird fleissig von Erlebnissen aus dem Garten berichtet. «Zambo»-Mitglied dragongirl zum Beispiel hat schon öfters Tomaten gezüchtet. Wenn du dazu also noch Fragen hast, kannst du sie ihr gerne in ihrem Blog stellen.