Zum Inhalt springen

Zambo «Alli Billet bitte!»

Du bist im Stress, hast keine Zeit mehr, ein Bus-Billet zu lösen oder vergisst dein Abo zu Hause. Mist! Was passiert denn jetzt, wenn du kontrolliert wirst?

Ein Zugbegleiter kontrolliert das Zugbillet.
Legende: Keystone

«Zambo» hat bei Stefan Kaufmann nachgefragt. Er arbeitet beim Zürcher Verkehrsverbund ZVV.

«Zambo»: Was passiert, wenn ich ohne Billet unterwegs bin und kontrolliert werde?

Stefan Kaufmann: Du musst dem Kontrolleur deinen Namen, deine Adresse, die Telefonnummer und den Namen deiner Eltern angeben. Bist du unter zwölf Jahre alt, nimmt er nämlich direkt Kontakt mit deinen Eltern auf und infomiert sie. Bist du älter als zwölf, bekommst du eine Rechnung mit und deine Eltern werden per Post informiert.

Muss ich etwas bezahlen?

Das erste Mal «Schwarzfahren» kostet dich 100 Franken. Dein Name steht dann für zwei Jahre in einem Register. Wirst du in dieser Zeit ein zweites Mal erwischt, kostet es 140 Franken und beim dritten Mal sogar 220 Franken. Beim dritten Mal bekommst du auch noch eine Strafanzeige bei der Polizei, was noch teurer werden kann.

Und wenn ich nur mein Abo vergessen habe?

Wenn du eigentlich ein gültiges Abo für Zug, Bus und Tram hast, es aber zu Hause vergessen hast, ist das nicht so schlimm. Da der Kontrolleur aber nicht genau weiss, ob das stimmt, bekommst du von ihm trotzdem eine Rechnung. Mit dieser Rechnung und deinem gültigen Abo gehst du dann zu einem Billetschalter. Wenn dein Abo gültig ist, musst du nicht den ganzen Zuschlag bezahlen, sondern nur fünf Franken.

Stefan Kaufmann ist Mediensprecher vom ZVV
Legende: Stefan Kaufmann erklärt, was passiert, wenn du beim Schwarzfahren erwischt wirst SRF Zambo

Absichtlich schwarz zu fahren, um Geld zu sparen, lohnt sich also nicht. Das kann am Schluss viel teurer kommen, als wenn du einfach ein Billet kaufst.