Zum Inhalt springen

Zambo «Böse» Bakterien?

Bakterien existieren auf unserer Erde schon länger als wir Menschen. Trotzdem finden wir die kleinen Lebewesen meist irgendwie eklig. Aber wusstest du, dass uns die meisten Bakterien gar nicht schaden? Im Gegenteil: Die vielen Billionen Bakterien in und auf uns sind sogar lebenswichtig.

Bakterien Clipart
Legende: Collage pixabay

Ein Mensch schleppt jeden Tag etwa zwei Kilogramm Bakterien mit sich herum. Das findest du ein bisschen eklig? Musst du nicht. Die meisten Bakterien haben ihren schlechten Ruf nämlich völlig zu Unrecht.

Die Einzeller sind sogar sehr wichtig für unsere Gesundheit. Sie schützen uns vor Durchfall, Karies und anderen Krankheiten. Zudem helfen sie uns auch, unsere Nahrung zu verdauen. Wir zeigen dir, was diese «guten» Bakterien sonst noch alles so drauf haben:

«Zambo» hat den Test gemacht

Im «Zambo»-Büro haben wir Bakterien gezüchet. Wir gingen mit «Zambo»-Mitglied Rafa04 auf Bakterienjagd und haben in einem Einkaufszentrum verschiedene Proben genommen. Wo sich die meisten Bakterien tummeln, kannst du dir hier anschauen. Ausserdem haben wir einige interessante Fakten über Bakterien vom Biologieleherer Thomas Noser erfahren.

Schon gewusst?

Mit Hilfe von Bakterien werden sogar Lebensmittel hergestellt. So zum Beispiel Joghurt, Käse, Sauerkraut oder Essig.