Zum Inhalt springen

Die Prüfung Das Halfpipe-Talent David Hablützel

In der neusten Staffel von «Die Prüfung» sind alle Prüflinge olympische Wintersportler. Dazu gehört auch Snowboardprofi David Hablützel. Leider konnte er aber nicht an den Olympischen Winterspielen 2018 antreten. Warum das so ist und wer er junge Zürcher ist, erfährst du hier.

Schon 2012 fuhr David Hablützel an der Jugendolympiade in der Halfpipe und im Slopestyle in die Spitzenplätze. Spätestens aber nach seinem 5. Platz an den Olympischen Winterspielen 2014 im russischen Sotchi fragten sich viele: Wer ist dieser junge Zürcher, der völlig überraschend mit der Weltspitze mitfährt? Damals hatte er nämlich für eine Sensation gesorgt: Der Siebzehnjährige fuhr aus dem Nichts in die Top Ten.

David Hablützel ist auch Teil der Doku-Sendung «Dave on Board», zu sehen auf SRF Play oder YouTube, Link öffnet in einem neuen Fenster. In der ersten Folge siehst du, wie er seinen ersten grossen Sieg kaum fassen kann:

Legende: Video David Hablützels erster grosser Sieg abspielen. Laufzeit 1:03 Minuten.
Aus Dave on Board vom 03.01.2018.

David Hablützel hatte zuletzt leider grosses Pech: Noch vor der Reise ins südkoreanische Pyeongchang verletzte er sich im Training so schwer, dass er vor dem Wettkampf aufgeben musste.

Das ist die Snowboard-Halfpipe

Das ist die Snowboard-Halfpipe
  • Länge: 160 Meter (fast so lang wie eineinhalb Fussballfelder)
  • Höhe: 6.7 Meter (etwa so hoch wie ein Einfamilienhaus)
  • Tricks pro Fahrt: fünf bis sechs
  • Erster Goldmedaillen-Sieger an olympischen Spielen: der Schweizer Gian Simmen