Zum Inhalt springen

Zambo Das «NO-Mobbing Team» erklärt, was du gegen Mobbing tun kannst

Mobbing trifft etwa jedes fünfte Kind in der Schweiz. Diesen Hänseleien haben nun einige «Zambo»-Mitglieder im Treff den Kampf angesagt und wollen den Betroffenen helfen.

Zwölf «Zambo»-Mitglieder haben sich zum «NO-Mobbing Team» zusammengetan und wollen etwas dagegen unternehmen. Ihr Motto:

Mobbing stoppen! Du bist nicht alleine.

Im Treff stehen sie Betroffenen tatkräftig zur Seite. Zum Beispiel geben die «Zambo»-Mitglieder AlbusJoLovegood und Ginnyweasley06 aus dem «NO-Mobbing Team» folgende Ratschläge:

Egal ob du nun selber betroffen bist oder jemand aus deinem Freundeskreis: Es ist nicht einfach, Mobbing zu erkennen und etwas dagegen zu tun. Deshalb gibt es nun ein ...

«Zambo»-Mobbing-Handbuch

Wenn du gerade mit niemandem reden kannst, gibt es neben dem «NO-Mobbing Team» das Sorgentelefon mit der Nummer 147 der Organisation «Pro Juventute». Und vergiss nicht, Mobbing ist keine Seltenheit:

  • Mobbing gibt es in beinahe jeder Schweizer Schulklasse: Etwa jedes 20. Schulkind ist betroffen.
  • Im Internet sind es sogar mehr: Jeder fünfte der 12- bis 19-Jährigen hat schon einmal Cybermobbing (bspw. feindselige Nachrichten) selbst erlebt.
  • Wenn alles Reden nichts hilft, kann man auch strafrechtlich gegen Online- und Offline-Mobbing vorgehen. Dieser Schritt sollte in jedem Fall der letzte Ausweg sein.