Zum Inhalt springen
Inhalt

Zambo Die «Zambo»-Bibeli ein Jahr danach

Weisst du noch? Vor einem Jahr an Ostern haben wir Eier ausgebrütet: Sechs «Bibeli» sind geschlüpft und anschliessend zu «Zambo»-Mitglied «Nami66» auf den Bauernhof gezogen. Und heute? Die süssen Bällchen sind kaum wiederzuerkennen.

Als «Vadim» und «Nerema» noch flauschige Winzlinge waren.
Legende: Als Vadim und Nerema noch flauschige Winzlinge waren... SRF

Sehr viel Freude haben uns die «Zambo»-Bibeli letztes Jahr beschert. Wir haben auf dem Markt befruchtete Eier gekauft, diese im Brutkasten bei uns im Büro gehegt und gepflegt und gewartet. Du konntest ihnen damals ihre Namen geben: Falabella, Nerema, Lisette, Ping, Vadim und Flocky.

Nach etwa drei Wochen ist schliesslich eins ums andere geschlüpft. Nach einem Osterbrunch mit vielen «Zambo»-Mitgliedern mussten wir uns eine Woche später schweren Herzens von den sechs Winzlingen trennen. Auf dem Bauernhof von Andrin, Nami66, waren sie dann doch besser aufgehoben, als bei uns im Büro.

Heute, ein Jahr später, sind die ehemals flauschigen Knöllchen nicht wiederzuerkennen. Schau selbst, wie sich die Bibeli entwickelt haben: Aus dem gelben Bibeli Vadim wurde ein stolzes Vorzeige-Huhn:

Bildvergleich

Regler nach links verschieben Regler nach rechts verschieben
Legende:Vadim.ZVG

Auch Lisette wurde gross und prächtig – und ein Hahn! Bei der Namensgebung hatten wir uns im Geschlecht geirrt, weshalb Nami66 das Bibeli kurzerhand in «Lisetto» umtaufte:

Bildvergleich

Regler nach links verschieben Regler nach rechts verschieben
Legende:Lisette/Lisetto.ZVG

Falabella hat sich farblich kaum verändert. An Gewicht hat aber auch sie zünftig zugelegt:

Bildvergleich

Regler nach links verschieben Regler nach rechts verschieben
Legende:Falabella.ZVG

Lange hielten wir Ping für ein Männchen. Doch auch da haben wir uns geirrt: Aus dem Bibeli wurde ebenfalls ein schönes, weisses Huhn:

Bildvergleich

Regler nach links verschieben Regler nach rechts verschieben
Legende:Ping.ZVG

Zwei Hühner haben das Jahr nicht überlebt. Nerema wurde von einem Fuchs geholt, während Flocky sich als Hahn entpuppte. Die Familie konnte nicht beide Hähne behalten und musste einen deshalb schlachten.