EM-Viertelfinal um Haaresbreite verpasst

Die Schweizerinnen haben zum ersten Mal an einer Europameisterschaft teilgenommen. Einfach nur mitspielen wollten sie jedoch nicht. Ihr Ziel: die Viertelfinals. Lange Zeit sah alles gut aus. Gereicht hat die Schweizer Leistung letztlich doch nicht.

Zwei Schweizerinnen halten die Hände vor das Gesicht vor Enttäuschung

Bildlegende: Die Enttäuschung nach dem Spiel war riesig. Keystone

Die Ausgangslage

Die Aufgabe vor dem letzten Gruppenspiel war klar: Ein Sieg muss her! Mit einer Niederlage gegen Österreich und einem Sieg gegen Island brauchte die Schweiz zwingend drei Punkte, um das zweitplatzierte Frankreich noch zu überholen. Da Frankreich aber ein Titelfavorit ist, war die Aufgabe alles andere als einfach.

Video «Freistoss Moser und Kopfball Crnogorcevic gleich Tor» abspielen

Freistoss Moser und Kopfball Crnogorcevic gleich Tor

0:40 min, vom 26.7.2017

Am Anfang sah alles so gut aus

Der Start ins Spiel hätte nicht besser verlaufen können. Bereits ab der 18. Spielminute erhielt Frankreich eine rote Karte. Die Schweiz spielte also über 70 Minuten mit einer Spielerin mehr auf dem Platz. Und es kam noch besser: Nur eine Minute Später schoss Ana-Maria Crnogorčević die Schweiz mit 1:0 in Führung. Bei diesem Spielstand wäre die Schweiz für die Viertelfinals qualifiziert gewesen.

Die verflixte 76. Minute

Video «Gaëlle Thalmann greift daneben» abspielen

Gaëlle Thalmann greift daneben

0:49 min, vom 26.7.2017

Doch dann kam der Freistoss in der 76. Minute, welche die Schweiz ins Unglück stürzte. Die Schweizerinnen hatten den Sieg schon vor Augen, als die Französin Camille Abily in die Maschen traf. Torhüterin Gaëlle Thalmann, die zuvor stark gespielt hatte, machte dabei eine unglückliche Figur. Die Schweizerinnen versuchten nochmals alles, aber Frankreich konnte das 1:1 über die Zeit bringen.

Und trotzdem können wir stolz sein

Auf eine solche Art und Weise auszuscheiden ist sehr bitter. Dennoch darf man nicht vergessen, dass es die erste Teilnahme der Schweizerinnen an einer EM ist. Insbesondere beim letzten Gruppenspiel haben sie tapfer gekämpft.

Die Resultate der Schweiz:

  • 18. Juli 2017: Österreich 1 - 0 Schweiz
  • 22. Juli 2017: Island 1 - 2 Schweiz
  • 26. Juli 2017: Schweiz 1 - 1 Frankreich

Tabelle Gruppe C

RangLandSpieleSU
NTordifferenzPunkte
1.Österreich
3
2105:17
2.Frankreich31203:25
3.Schweiz31113:34
4.Island
30031:60