Zum Inhalt springen

Pätagei Es kracht am Berghang

Beim Dreh der «Pätagei»-Folge über den Steinbock erlebte ich etwas unheimliches: Zuerst machten die Steinböcke untereinander aus, wer der Stärkere ist, dann wurden wir beinahe von einem Steinschlag erwischt.

Legende: Video «Steinschlag während «Pätagei»-Dreh» abspielen. Laufzeit 0:32 Minuten.
Vom 14.09.2017.

Als ich die Steinböcke im Schweizerischen Nationalpark mit meinen eigenen Augen sehen konnte, war ich überwältigt. Sie sind so kräftig, elegant, majestätisch... Mach dir selber ein Bild:

Die Steinböcke lassen mich nicht mehr los. Vielleicht bist du genauso begeistert von ihnen, wenn du sie in Aktion siehst. Schau dir doch die Folge über die Steinböcke und die anderen Bergtiere an. Trotz der grossen Begeisterung war ich aber auch froh, kamen wir am Ende des Tages wieder heil unten im Tal an.

Als die Steinböcke ausgestorben waren

Ein Steinbock frisst auf einer steilen Bergwiese.
Legende: Die Hörner sind das Markenzeichen. Im Gegensatz zum Rothirsch wirft der Steinbock seine Hörner nie ab. Schweizerischer Nationalpark

Beinahe hätte es die Steinböcke nie mehr in der Schweiz gegeben. Vor knapp 400 Jahren wurden sie bei uns ausgerottet. Erst vor gut 110 Jahren wurden sie wieder in der Schweiz angesiedelt. Allerdings schlug der erste Plan fehl. Damals wollte die Regierung ein paar Steinböcke in Italien kaufen. Doch der König Italiens, Vittorio Emanuele II., lehnte das Angebot ab. So beschloss die Schweizer Regierung einen Wilderer anzustellen, der ein paar Jungtiere heimlich in die Schweiz brachte. Von da an ging es mit dem Steinbockbestand wieder aufwärts. Im Nationalpark leben heute ungefähr 300 dieser Tiere.

Alles zu unseren weiteren Abenteuern im Schweizerischen Nationalpark findest du hier.