Festivals in der Schweiz

Sommerzeit heisst auch immer Festivalzeit. Viele Musiker aus der Schweiz und viele Stars aus dem Ausland geben unter freiem Himmel so richtig Gas. Was genau ein Festival ist und welche drei Musikfestivals der Schweiz du kennen solltest, erfährst du hier.

Festival St. Gallen im Regen

Bildlegende: Auch der Regen tut der guten Stimmung keinen Abbruch. SRF Virus

Was ist eigentlich ein Festival?

Das Wort «Festival» verrät es: Bei einem Festival geht es darum, eine tolle und spassige Zeit zu haben. Es gibt ganz verschiedene Arten von Festivals, zum Beispiel Filmfestivals oder Foodfestivals. Die bekannste Form ist wohl das Musikfestival. Dabei treten Musiker auf einer grossen Bühne auf und performen vor Publikum. Häufig geht ein solches Festival mehrere Tage und findet unter freiem Himmel statt (dem sagt man dann auch «Openair»).

Neben den Konzerten gibt es viele weitere Möglichkeiten sich zu Vergnügen: Ballspiele, Essensstände, Wasser- oder Schlamschlachten und auch das Übernachten in Zelten.

Diese drei Musikfestivals solltest du kennen

Die Schweiz ist ein Land mit vielen Musikfestivals. Alleine in den nächsten vier Wochen finden über 50 davon statt. Hier drei bekannte Festivals, die du auch als Nicht-Festival-Besucher kennen solltest.

Herkunft des Wortes «Festival»

Das Wort «Festival» wird von dem lateinischen Begriff «festivus» abgeleitet. Übersetzt heisst das so viel wie «festlich» oder «heiter».