Zum Inhalt springen
Inhalt

Zambo Fragen und Antworten zu «Tilt»

Lara und Janina geraten in «Tilt» in einige gefährliche Situationen. Doch weisst du, ob du als Kind überhaupt ohne deine Eltern in ein fremdes Land reisen darfst? Wie funktioiert das Reisen per Autostopp und was passiert, wenn ich stehle?

lara und janina essen
Legende: Was passiert, wenn du als Kind beim Stehlen gefasst wirst? SRF

In der neuen «Zambo»-Webserie «Tilt» geht es um zwei junge Mädchen, die gemeinsam weglaufen. Dabei erleben sie viele Abenteuer und geraten immer wieder in heikle Situationen.

In Folge acht haben Lara und Janina ein riesiges Loch im Bauch. Vor lauter Hunger begehen die beiden einen Diebstahl. Sie stehen vor einem Marktstand mit frischen Früchten und ohne gross zu überlegen, schnappen sich die Beiden eine Birne und beissen hinein. Zum Glück hat die Marktfrau Verständnis für die beiden. Trotzdem: Stehlen ist natürlich verboten.

Handschellen
Legende: Stehlen ist verboten! pixabay

Kannst du auch ins Gefängnis kommen?

Wenn Jugendliche in der Schweiz gegen das Gesetz verstossen, also wenn sie zum Beispiel etwas klauen, können sie bestraft werden. Allerdings nicht gleich wie Erwachsene. Für Straftäter zwischen 10 und 17 Jahren gilt das Jugendstrafrecht. Die Strafe dient dann vor allem der Erziehung der Jugendlichen. Oft müssen sie so genannte «Sozialstunden» leisten. Sie müssen beispielsweise Müll einsammeln oder im Altersheim helfen. Die Strafe dient so der Gemeinschaft. Wenn ein Jugendlicher aber etwas ganz Schlimmes anstellt, dann kommt er in eine Jugendstrafanstalt. Das ist ein Gefängnis für Jugendliche.

Janina und Lara tun auf ihrer Reise durch Italien ziemlich viele unüberlegte Dinge. Deshalb für dich hier der «Tilt»-Faktencheck:

Abhauen? Besser nicht!

Vielleicht warst du schon einmal selbst so wütend auf deine Eltern oder Geschwister und wolltest einfach nur noch weg. Weglaufen sei in jedem Fall aber die schlechteste Lösung auf Dauer, meinen nicht nur Experten, sondern auch viele Betroffene. Rede mit jemandem über das, was dich bewegt: Mit Freunden, deiner Familie oder mit jemandem bei der 24-Stunden Beratungsstelle von Pro Juventute (Telefonnummer 147).

Sie raten dir, dich im grossen Streit- oder Problemfall mit deinen Eltern auf eine Auszeit zu einigen und für ein paar Tage zu Verwandten, Bekannten oder Freunden zu gehen. In jedem Fall aber so, dass alle Beteiligten Bescheid wissen.