Zum Inhalt springen

Die Prüfung Schweiz-treu: Nati-Spieler Michael Lang

«Die Prüfung» widmet sich in dieser Staffel ganz der Fussball-WM: Nicht irgendwelche Promis, sondern ausschliesslich Schweizer Profi-Fussballer machen mit! Michael Lang löst eine Geografie-Prüfung von «Zambo»-Mitglied «Batafla». Ob er sich da genauso gut auskennt wie auf dem Fussballplatz?

Legende: Video Michael Lang: «Hätte ich nur mehr gelernt!» abspielen. Laufzeit 02:59 Minuten.
Aus Die Prüfung vom 12.06.2018.

Michael Lang

Michael Lang ist am 8. Februar 1991 in St. Gallen geboren. Für ihn ist schnell klar, dass er Fussballprofi wird. Bis 2011 spielt er beim FC St. Gallen. Danach wechselt er zum Grasshopper Club Zürich. Nach vier Jahren bei den Zürchern wechselt er zum FC Basel. Dort gewinnt der Rechtsverteidiger zweimal die Meisterschaft und einmal den Schweizer Cup. Das erste Nati-Spiel bestreitet er 2013 in einem Freundschaftsspiel gegen Brasilien. Bis jetzt kommt der Rechtsverteidiger auf 24 Nati-Einsätze.

Da spielen unsere Nati-Spieler

Noch nie hatte die Schweiz so viele Spieler in ausländischen Ligen wie momentan. 22 der 23 Männer, die nach Russland an die Fussball-WM fahren, spielen ausserhalb der Schweiz. Michael Lang ist der einzige, der noch in einem Schweizer Club spielt.

Bildvergleich

Regler nach links verschieben Regler nach rechts verschieben
Legende:Wo spielen die Schweizer Nati-Spieler?

Übersicht

Deutschland
Yann Sommer (Borussia Mönchengladbach), Josip Drmic (Borussia Mönchengladbach), Nico Elvedi (Borussia Mönchengladbach), Denis Zakaria (Borussia Mönchengladbach), Breel Embolo (Schalke 04), Roman Bürki (Borussia Dortmund), Manuel Akanji (Borussia Dortmund), Yvon Mvogo (RB Leipzig), Gelson Fernandes (Eintracht Frankfurt), Steven Zuber (TSG 1899 Hoffenheim)
ItalienRoberto Rodriguez (AC Milan), Remo Freuler (Atalanta Bergamo), Blerim Dzemaili
(FC Bologna), Valon Berahmi (Udinese Calcio)
EnglandStephan Lichtsteiner (Arsenal FC), Granit Xhaka (Arsenal FC), Xherdan Shaqiri (Stoke City FC)
SpanienFabian Schär (Real Club Deportivo de La Coruña)
PortugalHaris Seferovic (SL Benfica)
FrankreichFrançois Moubanjé (FC Toulouse)
KroatienMario Gavranovic (GNK Dinamo Zagreb)
TürkeiJohan Djourou (Antalyaspor)
SchweizMichael Lang (FC Basel)