Zum Inhalt springen

Traumberuf Traumberuf Landschaftsgärtnerin

«Zambo»-Mitglied «NIXI11» schnuppert in ihrem Traumberuf als Landschaftsgärtnerin. Nur, was gehört da überhaupt dazu? «Zambo» hat ihr beim Schnuppern über die Schulter geschaut.

Nathalie (NIXI11) wagt sich zusammen mit Landschaftsgärtner Marco Achermann bei einem Schulhaus in Kriens an die Grünanlagen. Schau mal:

Legende: Video Traumberuf Landschaftsgärtnerin abspielen. Laufzeit 04:39 Minuten.
Aus Traumberuf vom 05.03.2018.

Nathalie ist nach ihrem halben Tag als Landschaftsgärtnerin total happy. Und sobald der Frühling naht, werden die von ihr eingesetzten Pflanzen zu spriessen beginnen. Eine schöne Belohnung, nach viel Arbeit.

So wirst du Landschaftsgärtnerin oder Landschaftsgärtner

  • Abgeschlossene Volksschule:
    Um eine Lehre als Landschaftsgärtner/-in antreten zu können, brauchst du eine abgeschlossene Schulausbildung. Danach dauert die Lehre drei Jahre. Während dieser Zeit besuchst du einmal pro Woche die Berufsschule.
  • Interesse an der Natur:
    Als Landschaftsgärtner/-in lernst du die Namen von ca. 450 bis 650 Pflanzen – in Latein! Da hilft es, wenn dich die Natur interessiert. So fällt das Auswendiglernen viel einfacher, und du verstehst Vorgänge in der Pflanzenwelt viel besser.
  • Fitness:
    Landschaftsgärtnerinnen und Landschaftsgärtner arbeiten bei jedem Wetter draussen. Da wird angesät, eingesetzt und angehoben. Da musst du körperlich fit sein.