Zum Inhalt springen
Inhalt

Zambo Wenn der Sommerwind das «Zambo-Gärtli» wegbläst

Bei «Zambo» hat sich ein Sommergewitter bemerkbar gemacht und das «Zambo»-Gartenhäuschen getroffen.

Tagsüber ist es momentan fast in der ganzen Schweiz wunderschön sonnig, abends jedoch windet und regnet es uns um die Ohren. Das ist auch im «Zambo-Treff» ein Thema. Das «Zambo»-Mitglied Delphin schreibt in ihrem Blog:

Bei uns windet es wieder mega fest, ganz dunkel ist es und es regnet. Ist das bei euch auch so?

Auch bei «Zambo» hat sich das Sommergewitter bemerkbar gemacht. Die regnerische und stürmische Nacht hat unseren «Zambo»-Garten hart getroffen, so sah das nach dem Sturm aus:

Das grüne Zambogartenhäuschen ist über das Beet gekippt und hat die Serra zerdrückt.
Legende: Ehrlich gesagt haben wir auch nicht an eine anständige Befestigung gegen Wetter und Wind gedacht. Nun ist das Häuschen aber wieder dort, wo es sein soll und zudem genügend befestigt. SRF

Wind, Sturm oder Orkan?

Bei dieser Gelegenheit wollen wir nochmals in Erinnerung rufen, was ein Sturm ist: Wenn ein Wind schneller als 75 Kilometer pro Stunde bläst, dann ist er für Wetterexperten ein Sturm. Ist der Sturm schneller als 117 Kilometer pro Stunde, dann ist er ein Orkan. Es kommt aber nicht nur auf die Geschwindigkeiten an, sondern auch wo und wie ein Sturm entsteht.

Klick dich durch die Bilderstrecke und schau, was den stürmischen Unterschied ausmacht: