40 Jahre Deutscher Herbst: «Eine Kriegserklärung an den Staat»

  • Samstag, 23. September 2017, 13:03 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Samstag, 23. September 2017, 13:03 Uhr, Radio SRF 4 News
  • Wiederholung:
    • Samstag, 23. September 2017, 15:03 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Sonntag, 24. September 2017, 2:33 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Sonntag, 24. September 2017, 10:33 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Sonntag, 24. September 2017, 13:33 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Sonntag, 24. September 2017, 16:33 Uhr, Radio SRF 4 News

Am 5. September 1977 entführt die «Rote Armee Fraktion», die RAF, den deutschen Arbeitgeberpräsidenten Hanns Martin Schleyer. Die linksextremen Terroristen wollen die RAF-Gründer freipressen, die im Gefängnis sitzen. Es ist der Versuch, den Staat zu erpressen – mit tragischen Folgen. 

Das Bild zeigt den Ort der Schleyer-Entführung, nämlich zerschossene Autos.
Bildlegende: Die Auto von Hanns Martin Schleyer und seinen Begleitern nach der Entführung. keystone

Die «Zeitblende» blickt zurück auf diese 44 dramatischen Tage im Herbst 1977 – mit Stefan Aust. Der Autor des «Baader-Meinhof-Komplex» ist wohl der beste RAF-Kenner. Wir reden über die RAF, die 1977 auch nicht vor einer Flugzeugentführung zurückschreckte und darüber, wie sich der Staat im Angesicht von Terror verhalten soll. Und wir fragen: Was bleibt vom Deutschen Herbst? Kann man die RAF mit den islamistischen Terroristen von heute vergleichen?

Autor/in: Andrea Christen, Redaktion: Andrea Christen