Das Grosse Sterben in Europa: Der 30jährige Krieg 1618-1648

  • Samstag, 19. Mai 2018, 13:03 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Samstag, 19. Mai 2018, 13:03 Uhr, Radio SRF 4 News
  • Wiederholung:
    • Samstag, 19. Mai 2018, 15:03 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Sonntag, 20. Mai 2018, 10:33 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Sonntag, 20. Mai 2018, 13:33 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Sonntag, 20. Mai 2018, 16:33 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Montag, 21. Mai 2018, 1:33 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Montag, 21. Mai 2018, 4:03 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Mittwoch, 23. Mai 2018, 1:33 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Mittwoch, 23. Mai 2018, 3:33 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Mittwoch, 23. Mai 2018, 5:33 Uhr, Radio SRF 4 News

«Wir sind nunmehr ganz verheeret»: 30 Jahre lang ist Europa ein Schlachtfeld. Teutschland, das heutige Deutschland, ist so zerstört, wie später nie wieder. Söldner, Pest und Hungersnöte bestimmen das Leben der Menschen.

Jacques Callot: «Der Galgenbaum», Radierung von 1632.
Bildlegende: Jacques Callot: «Der Galgenbaum», Radierung von 1632. Wikimedia Commons

In der Zeitblende gehen wir 400 Jahre zurück - wir reden über eine der grössten Katastrophen der europäischen Geschichte, über das Grosse Sterben, wie der Krieg auch genannt wird. Und wir fragen den Historiker Thomas Lau, ob dieser Krieg mit dem Krieg heute in Syrien vergleichbar ist.

Autor/in: Anneliese Tenisch