Asiatische Kinder müssen vor allem eines: Leistung bringen

Ab frühmorgens im Unterricht, danach Nachhilfestunden und Hausaufgaben bis in die Nacht, und das jeden Tag. In vielen Ländern Asiens werden Kinder und Jugendliche regelrecht gedrillt, in der Schule und zu Hause. Nur die Leistung zählt. Das Ziel: Ein Platz an einer Eliteuni.

Schulkinder in China nehmen an einem akademischen Wettbewerb teil, sie sitzen reihenweise hintereinander, auf roten Stühlen und alle in denselben roten T-Shirts, sie sind am Schreiben.
Bildlegende: Büffeln, Prüfungen bestehen, Wettbewerbe gewinnen: In vielen Ländern Asiens werden Schulkinder richtig gedrillt, zum Beispiel in China. Keystone

SRF4News-Mitarbeiter Urs Morf weiss, wie das ist. Er lebt in Thailand, und sein Sohn steht kurz vor der Matura. Der permanente Leistungsdruck hat am 18-jährigen Spuren hinterlassen, wie er sagt.

Autor/in: Miriam Knecht, Moderation: Miriam Knecht, Redaktion: Miriam Knecht