«Ein eigenes Parlament würde die Sorben zusammenbringen»

  • Mittwoch, 28. März 2018, 10:17 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Mittwoch, 28. März 2018, 10:17 Uhr, Radio SRF 4 News
  • Wiederholung:
    • Mittwoch, 28. März 2018, 11:47 Uhr, Radio SRF 4 News

Im Osten Deutschlands, in der Lausitz in Sachsen und Brandenburg, leben die Sorben. Schon seit Jahrhunderten lebt die slawische Minderheit hier.

Männer zu Pferd in Trachten: es sind sorbische Osterreiter, sie tragen die Fahnen ihrer Kirchgemeinde an der Spitze der Prozession, nahe Panschwitz, 60 Kilometer oestlich von Dresden.
Bildlegende: Sorbisches Brauchtum: Osterreiter tragen die Fahnen ihrer Kirchgemeinde an einer Prozession am Ostersonntag. Keystone

Man schätzt, dass es etwa 60'000 Menschen in der Lausitz gibt, die sich den Sorben zugehörig fühlen. Die Sorben haben neben einer eigenen Sprache auch ein reiches Brauchtum, etwa das Osterreiten oder bekannte Geschichten wie die Vogelhochzeit oder die Sage vom Zauberlehrling Krabat.

In der Sendung «Zwischen den Schlagzeilen» sprechen wir über diese sorbische Minderheit in der Lausitz, über ihre Kultur, ihre Sorgen um den Erhalt der Identität, über Alltagsrassismus und Minderheitenrechte.

SRF-Deutschland-Korrespondent Peter Voegeli hat für uns die sorbischen Landstriche besucht, auch das Dorf Nebelschütz in Sachsen.

Autor/in: Marlen Oehler, Redaktion: Marlen Oehler