Indianer in Kanada: Hoffnung auf besseres Leben

In Kanada wir die Politik derzeit stark umgekrempelt. Das hat auch Folgen für die Urbevölkerung, die rund eine Million Indianer im Land. Sie haben grosse Hoffnungen in den neuen Regierungs-Chef Justin Trudeau.

Angehöriger des Musqueam-Stammes mit farbigem Kopfschmuck.
Bildlegende: Hoffnungen in die Politik: ein Angehöriger des Musqueam-Stammes an einem Indianertreffen. Keystone

Bei den Wahlen im vergangenen Oktober hat sich Kanada für einen Regierungswechsel entschieden. Anstelle des Konservativen Stephen Harper regiert neu der Liberale Justin Trudeau das Land. Er hat den Indianern bereits im Wahlkampf viele Versprechen gemacht. Thomas Accola, unser Spezialist für indigene Völker, sagt im Gespräch, was die Indianer erwarten von der Politik, und was ihre Probleme und Lebensumstände sind.

Autor/in: Urs Gilgen, Redaktion: Urs Gilgen