Japanische Mafia: Der Drache wankt

  • Mittwoch, 14. Oktober 2015, 10:17 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Mittwoch, 14. Oktober 2015, 10:17 Uhr, Radio SRF 4 News
  • Wiederholung:
    • Mittwoch, 14. Oktober 2015, 11:47 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Mittwoch, 14. Oktober 2015, 15:47 Uhr, Radio SRF 4 News

Yakuza, die japanische Mafia, zählt mehrere zehntausend Mitglieder. Sie ist eine feste Wirtschaftskraft im Land und erwirtschaftet jährlich Milliarden. Doch in den letzten Jahren hat es immer weniger Männer mit Drachentattoos und abgehakten kleinen Fingern gegeben: die Mafia verliert an Bedeutung.

Tätowierter Rücken eines japanischen Mafiamitglieds.
Bildlegende: Tätowierungen eines japanischen Mafiamitglieds. Keystone

Jüngst sorgte die Yakuza für Schlagzeilen, als sich ein Teil des grössten Clans verselbständigt hat. Grund soll ein interner Streit über die Ausrichtung gewesen sein. Das sei ein Zeichen, dass die Mafia-Clans an Wichtigkeit verloren haben, sagt der Journalist Martin Fritz in Tokio. Die Yakuza leide unter dem wirtschaftlichen Niedergang Japans und an Nachwuchsproblemen.

Autor/in: Urs Gilgen, Redaktion: Urs Gilgen