Jung und gescheitert: Jugend im Südsudan

Südsudan ist der jüngste Staat Afrikas. Erst 2011 erlangte das Land die Unabhängigkeit von Sudan. Doch kurz danach ist bereits wieder ein Bürgerkrieg ausgebrochen. Darunter leiden vor allem die jungen Menschen - Kinder und Jugendliche. Für sie gibt es wenig Zukunft im Südsudan.

Zwei südsudanesische Kinder blicken in die Kamera.
Bildlegende: Kinder im Südsudan. Keystone

Über zwei Millionen Menschen sind im Südsudan auf der Flucht, viele davon sind Kinder. Das Kinderhilfswerk Unicef berichtete jüngst, dass in einem Flüchtlingscamp im Nodern zwei Drittel der Neuankömmliche minderjährig seien.

Die Journalistin Bettina Rühl ist im September 2015 in den Südsudan gereist. Sie schildert im Gespräch ihre Eindrücke aus den Flüchtlingscamps, erzählt von fehlenden Perspektiven der Jugend und gescheiterter Entwicklungszusammenarbeit.