«Nach der Geburt ist das Chi aus dem Gleichgewicht»

  • Mittwoch, 18. Oktober 2017, 10:17 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Mittwoch, 18. Oktober 2017, 10:17 Uhr, Radio SRF 4 News
  • Wiederholung:
    • Mittwoch, 18. Oktober 2017, 11:47 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Mittwoch, 18. Oktober 2017, 15:17 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Samstag, 21. Oktober 2017, 9:34 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Samstag, 21. Oktober 2017, 15:33 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Sonntag, 22. Oktober 2017, 3:33 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Sonntag, 22. Oktober 2017, 7:33 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Sonntag, 22. Oktober 2017, 11:33 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Sonntag, 22. Oktober 2017, 21:33 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Montag, 23. Oktober 2017, 1:33 Uhr, Radio SRF 4 News

Was bei uns Wochenbett genannt wird, heisst in China Monatssitzen. Chinesinnen sollen nach der Geburt eines Kindes das Zimmer nicht verlassen, nicht lüften, nicht duschen, nur Ausgelesenes essen, auch keine Smartphones benutzen. Und das einen Monat lang. So verlangt es die Tradition.

Nahaufnahme von Mutter und Neugeborenem im Wochenbett
Bildlegende: Geschützte Einheit: auch im ersten Monat nach der Geburt Keystone

Chinas Frauen fügen sich. So wie es schon ihre Mütter und Grossmütter und deren Mütter gehandhabt haben. Es gilt auch unter jungen Chinesinnen die eiserne Regel: keine bekommt ihr Kind, ohne danach einen Monat zu sitzen. Und das meist unter Aufsicht der Schwiegermutter.

Das Gespräch über das Monatssitzen in China mit unserem China-Korrespondenten Martin Aldrovandi.

Autor/in: Marlen Oehler, Redaktion: Marlen Oehler