Orania: Refugium der Burenkultur im Herzen Südafrikas

Mitten in der Karoo-Steppe am Oranje-Fluss gibt es eine Siedlung für weisse, niederländisch-stämmige Afrikaaner, auch Buuren genannt. Etwa 1000 Menschen leben in der Siedlung Orania.

Buren bei der Melonenernte
Bildlegende: Buren unter sich: auch bei der Melonenernte sind keine schwarzen Südafrikaner zugegen Keystone

Aus der Idee, für die Buren nach dem Ende der Apartheidszeit in Südafrika einen Freistaat auszuhandeln, wurde nichts. Dafür entstand Orania, eine kleine Siedlung, in der einige Buren versuchen, ihre Kultur und Lebensweise von fremden Einflüssen zu bewahren. Markus Haefliger, Afrika-Korrespondent der NZZ, hat die Siedlung Orania besucht.

Autor/in: Marlen Oehler, Redaktion: Marlen Oehler