Schweden: «Kollektives Wohlwollen gegenüber Schwachen»

Gleichheit und Gleichberechtigung sind wichtige Begriffe im politischen Vokabular in Schweden. Nirgendwo in Europa wird politische Korrektheit so hoch geschrieben und gelebt wie in Schweden.

Migranten hiessen am Nationalfeiertag die Schwedische Flagge.
Bildlegende: Brüchige Solidarität: Bleibt die schwedische Gesellschaft offen für Migranten? Keystone

Das hat auch die Sozialdemokratie als tragende politische Kraft in Schweden seit Jahrzehnten beflügelt. Schweden gilt entsprechend als Leuchtturm für sozialstaatlichen Wohlstand. Und der Gedanke von Fairness und Gleichberechtigung ist tief in der Gesellschaft verankert.

Doch woher kommt dieses Selbstverständnis? Und: hat dieses Selbstbild im Zuge der jüngsten Flüchtlingskrise Risse bekommen?

Das Gespräch dazu mit unserem Nordeuropa-Mitarbeiter Bruno Kaufmann.

Autor/in: Marlen Oehler, Redaktion: Marlen Oehler