Touristenschwemme in Amsterdam: «Viele Einheimische ziehen weg»

18 Millionen Touristen jährlich besuchen die niederländische Hauptstadt Amsterdam. Und es werden immer mehr. Das bringt zwar Geld, aber auch viel Frust. Denn die Einheimischen stören sich an den Menschenmassen, an den unzähligen Waffel- und Pizzabuden, an den Betrunkenen, die in jede Ecke urinieren.

Die vielen Touristen in Amsterdam sind für die Einheimischen ein Ärgernis.
Bildlegende: Die vielen Touristen in Amsterdam sind für die Einheimischen ein Ärgernis. Reuters

Viele Amsterdamer ziehen deshalb weg aus ihrer Stadt - oder wehren sich gegen die Touristenschwemme.

SRF-Korrespondentin Elsbeth Gugger lebt schon lange in Amsterdam. Sie bekommt den Ärger mit den Touristenmassen hautnah mit.

Moderation: Miriam Knecht, Redaktion: Miriam Knecht