100 Tage Franziskus. Wohin führt der neue Papst die Kirche?

Gespräch mit Herrmann Häring, Theologe.

Der frisch gewählte Papst Franziskus I bei seiner ersten Messe.
Bildlegende: Der frisch gewählte Papst Franziskus I bei seiner ersten Messe. Reuters

Unter Papst Benedikt XVI. war Rom der Versuchung des Fundamentalismus erlegen, analysiert der Tübinger Theologe Herrmann Häring. Hat sich das wenigstens ansatzweise - unter Papst Franziskus geändert? Der Ton wurde anders, die Gesten, die Symbolik und der neue Papst wirkt sehr sympathisch. Eine Bilanz nach den ersten 100 Amtstagen des neuen Papstes.

Weiteres Thema: Slum-Poetry von Muslimen am Berliner Poesiefestival