Auftakt der Familiensynode in Rom: Erwartungen und Prognosen

Morgen beginnt die zweite Synode in Rom zum Thema Familie. Die umstrittenen Fragen sind dieselben, wie noch vor einem Jahr, als das vorbereitende Treffen der Bischöfe stattgefunden hatte. Zumindest in den Augen der Öffentlichkeit.

Doch sind Homosexualität und wiederverheiratete Geschiedene auch die Hauptthemen der Bischöfe? Beschäftigt die Weltkirche vielleicht ganz anderes? Und vor allem: Wird diese Synode überhaupt irgendetwas verändern können?

Im Weiteren:

  • Die Schweizer Bevölkerung will helfen: Die Schicksale der aktuellen Flüchtlinge haben eine Welle der Solidarität ausgelöst. In einem solchen Ausmass, dass die kirchlichen Fach- und Anlaufstellen überfordert sind.
  • Glocken der Heimat der ev.-ref. Kirche in Mühleberg BE

Redaktion: Deborah Sutter