Das islamische Zürich – ein Stadtrundgang

1962 wurde in Zürich das erste Minarett der Schweiz gebaut. Damit wurde der Islam in der Schweiz zum ersten Mal sichtbar. Unterdessen gehören die Muslime zur Schweiz. Doch von ihren religiösen Traditionen, von ihrem kulturellen Leben wissen viele nichts.

Ein Stadtrundgang führt durch das islamische Zürich. Man betritt Moscheen und hört, dass das erste Minarett der Schweiz gar nicht umstritten war. Der Imam einer Moschee erzählt, dass er auch auf Deutsch predigt damit Besucher alles verstehen.

Weiter geht es auf den muslimischen Friedhof. Weil es ausser den jüdischen keine konfessionellen Friedhöfe mehr gibt, musste lange verhandelt werden, damit in Zürich ein muslimisches Grabfeld möglich wurde.

Weiteres Thema: Auf den Spuren von Hugenotten und Waldensern in der Schweiz