Das Kopftuch- aus muslimischer Sicht

Wer in der Schweiz ein Kopftuch trägt, muss mit vielen Reaktionen rechnen. Die reichen von Kopfschütteln bis zu Drohungen. Wie geht es Musliminnen dabei? Und warum tragen sie trotz dieser feindseligen Reaktionen weiterhin ein Kopftuch oder eben nicht?

Über das Kopftuch wird viel diskutiert: Es sei ein Zeichen der Unterdrückung der Frau oder von religiösem Fanatismus. Musliminnen selber halten wenig von solchen Argumenten. Für viele ist es eine religiöse Pflicht, ein Kopftuch zu tragen. Und sie machen das voller Selbstbewusstsein. Es erzählen drei Musliminnen über ihre Erfahrungen mit und ohne Kopftuch.

Im Weiteren:

  • Wenn die Menschen nicht mehr in die Kirche kommen, dann geht Hetty Overeem halt zu ihnen. Mit Esel, Hund und Wagen zieht die Wanderpfarrerin durch die Romandie. Dabei begegnet sie den unterschiedlichsten Menschen und hat für alle ein offenes Ohr.
  • Glocken der Heimat der ev.-ref. Kirche in Zizers GR

Redaktion: Antonia Moser