Die Schwestern des Heiligen Thomas

Es ist das einzige Frauenkloster der syromalabarischen Kirche Indiens: Bet Toma mit seinen acht Nonnen. Gegründet mit dem Ziel, die ganz eigene Tradition dieser indischen Kirche zu pflegen, der weltweit 4.5 Millionen Menschen angehören.

Irgendwo im Dschungel, in der Nähe des Dorfes Palamattam im Bundesstaat Kerala, leben die acht syromalabarischen Nonnen. In ihrem Kloster Bet Toma halten sie die Tradition dieser spezifisch indischen Kirche lebendig. Die Frauen beten sieben Mal am Tag, nach einer vorgeschriebenen Liturgie, tagein, tagaus dasselbe. Und dennoch wirkt ihr Zusammenleben, ihre gelebte Spiritualität nicht automatisch.

Im Weiteren:

  • Die Schweiz bereitet sich auf ein Notfallszenario im Asylbereich vor. Der Bundesrat sieht für den Notfall den Einsatz von Armeeangehörigen vor. Hugo Fasel, Direktor des Hilfswerks Caritas Schweiz kritisiert diese Massnahme.
  • Glocken der Heimat der ev.-ref. Kirche in Amriswil TG

Redaktion: Deborah Sutter