Evangelische Eintracht – 40 Jahre Leuenberger Konkordie

Nach Jahrhunderten der Trennung zwischen reformierten und lutherischen Evangelischen einigten sich die Kirchen heute vor genau 40 Jahren auf Abendmahlsgemeinschaft.

Wenn mitunter ökumenische Ungeduld aufkommt, weil etwa ein gemeinsames Abendmahl von Katholiken und Protestanten immer noch nicht offiziell erlaubt ist, so mag man sich an den Leuenberg erinnern: Erst vor vierzig Jahren versammelten sich im reformierten Tagungshaus im Kanton Basel-Land evangelische Kirchenvertretungen, um ihre Gemeinschaft auch in Brot und Wein zu feiern. Das damals verabschiedete Dokument, die Leuenberger Konkordie wurde zur Grundlage für die Gemeinschaft Evangelischer Kirchen in Europa GEKE, die seither als eine evangelische Lobby im politischen Europa eine wichtige Rolle spielt. Rund 100 Kirchen sind in der GEKE verbunden, und der Schweizer Theologe Pfr. Dr. Gottfried Locher wirkt als Co-Präsident  an zentraler Stelle mit.

Weiteres Thema: Die Kriminalgeschichte des Christentums, Karlheinz Deschner vollendet sein kirchenkritisches Monumentalwerk.